Das Jahr der SCHLANGE 2013 & 2025



  • Widderbüffel: Das Jahr der Schlange kann der Widder-Büffel als Superjahr betrachten. Es gelingt ihm/ihr einfach alles. In der Liebe wird es eher eine ruhige Zeit sein. Am Arbeitsplatz wird alles hervorragend laufen und die Gesellschaft lässt ihn/sie in Ruhe.
  • Stierbüffel: Heuer ist ein durchschnittliches Jahr für den Stier-Büffel. Er/sie wird zwar keine grösseren Sorge in der Liebe haben, aber auch keine Verbesserung der bestehenden Situation. Am Arbeitsplatz kann es zu Erfolge und Misserfolge kommen. Trotzdem wird dieses doppelte Zodiaczeichen recht gut von der Gesellschaft betrachtet werden.
  • Zwillingebüffel: Das Schlangenjahr ist einer der besten Jahre für den Zwillinge-Büffel. Er/sie wird eventuell eine neue Liebe finden oder die bestehende Beziehung sehr stark festigen können. Auch in der Gesellschaft wird dieses Sternzeichen sehr positiv betrachtet werden und gesellschaftliche Erfolge einfahren können. Er/sie sollte sich vielleicht ein wenig mehr auf die Arbeit konzentrieren, denn ab all diesem Erfolg könnte der Arbeitsplatz vernachlässigt werden.
  • Krebsbüffel: Dieses Sternzeichen hat gar kein gutes Jahr vor sich. In der Liebe läuft nicht viel und die geringe Aktivität dieses Jahres wird meistens schief laufen. Nur gesellschaftlich rettet der Büffel dem Krebs das Jahr und die Beliebtheit in seinem gesellschaftlichen Kreis ist gewiss.
  • Löwebüffel: Das Jahr der Schlange ist ein wechselhaftes Jahr für den Löwe-Büffel. In der Liebe läuft alles "zu normal" weiter. Am Arbeitsplatz wird dieses Zodiaczeichen meistens Erfolg haben, jedoch mit höheren Hürden versehen. Gesellschaftlich wird wie immer der Büffel alles unter Kontrolle haben und man/frau ist beliebt. Aber aufgepasst auf das liebe Geld. Heuer könnten grössere Verluste eintreten.
  • Jungfraubüffel: das ist ein durchschnittliches Jahr für diese zwei Sternzeichen. In der Liebe gibt es keine grösseren Bewegungen. Am Arbeitsplatz gelingt mal was mit Erfolg und manchmal mit totalem Misserfolg. Nichts dazwischen. Gesellschaftlich wird die Jungfrau den Büffel in den Stall führen und er/sie wird kaum wahrgenommen.
  • Waagebüffel: Das ist ein ausgezeichnetes Jahr für dieses doppelte Zodiac-Zeichen. Eine neue Liebe ist in Sicht oder die bestehende Beziehung wird positiv gefestigt. Gesellschaftlich kann man sich heuer sehen lassen.
  • Skorpionbüffel: Das ist kein gutes Jahr für die Verbindung zwischen diesen 2 Sternzeichen. In der bestehenden Beziehung läuft nichts Neues. Am Arbeitsplatz wird die wenige Aktivität mehr oder weniger gut erledigt. Gesellschaftlich wird man nicht unbedingt im Zentrum stehen.
  • Schützebüffel: Abgesehen von der Liebe ist dies ein sehr gutes Jahr für den arbeitsamen Büffel, der vom Schütze angetrieben wird. Der Schütze will bei der Arbeit Erfolg haben und der Büffel führt dies bodenständig aus. Auch gesellschaftlich wird wie immer der Büffel-Schütze den vollen Erfolg einfahren und sehr beliebt sein. Die bestehende Liebe steht aber vor dem endgültigen aus und neue Verbindungen sind in Sichtweite.
  • Steinbockbüffel: Auch dieses doppelte Sternzeichen beendet womöglich heuer seine Beziehung oder reisst sich zusammen um diese Beziehung zu retten. Am Arbeitsplatz gibt es keine grösseren Sorgen und gesellschaftlich darf man sich sehen lassen.
  • Wassermannbüffel: Für den Wassermann oder -Frau-Büffel ist heuer in der Beziehung nicht viel los. Am Arbeitsplatz erledigt der Büffel ziemlich alles ausgezeichnet und hält die Wasserfrau oder den Wassermann ein wenig von der Gesellschaft fern. Gut so.
  • Fischebüffel: Arbeitsmässig ist dies ein ausgezeichnetes Jahr für die Büffel-Fische. Die akkuraten Fische werden die Arbeit "büffelmässig" zum vollen Erfolg ausführen. Darunter leiden ein wenig die gesellschaftlichen Anlässen. Aber das scheint den beiden Zeichen heuer egal zu sein. In der Liebe nichts neues. Das Bestehende wird weiter gut laufen.


Liebe Leserinnen und Leser

Nachdem mir, von anderen Webmasternkollegen, in den Jahren 2015, 2016 und 2017 der ganze Text gestohlen wurde, habe ich mich entschlossen ein E-Book heraus zu geben.
Ich bitte Euch um Verständnis, denn so eine Seite bedarf circa 150 Stunden Arbeit.
Herzlich, Euer
Peter-Louis Birnenegger