Der Hund & die Hündin


Das chinesische Zodiaczeichen Hund

Der supertreue Hund. Die Familie ist ihm und ihr äusserst wichtig. Ein(e) Idealist(in). Ein guter Hund lässt sich nicht einschüchtern und geht seinen Weg geradeaus. Darf man aber nicht kritisieren sonst bellt er. Kritisiert aber gerne Andere auf zynische Weise. Trotzdem ist der Hund ein Friedensstifter. Er mag es nicht wenn sich Freunde streiten. Er stellt sich dazwischen. Hundefrauen werden auch mit aggressiven Männern fertig. Der Hund trägt seine alten Kleider bis sie komplett verbraucht sind. Luxus interessiert dem Hund nicht besonders.
Der Hund hat seine Untergebenen gerne, traut ihnen aber nicht, da sein Pessimismus zu stark ist.
Der Hund ist auch hilfsbereit, grosszügig und stur.


Den Hund-Mann erobern:
Vorsicht: Verscheuchen Sie den Hundemann nicht mit zuviel Attraktivität. Er mag weibliche Frauen die Warmherzigkeit ausstrahlen. Sie können auch in sauberen Jeans antraben. Wichtig ist das sie mit ihm vorerst über irgend etwas diskutieren, dass ihm gefällt. Sagen Sie ja nicht sofort Ja das erste oder zweite mal. Denn er sucht eine Frau fürs Leben, kein Abenteuer.

Die Hunde-Frau erobern:
Die Hundefrau ist ein skeptisches Wesen. Luxus, Glanz und Gloria sind ihr weniger wichtig. Ein bodenständiger Mann, der für die Familie hart arbeitet, ist weitaus komfortabler. Also laden Sie sie ganz herzlich zur nächsten Imbissstube oder Hamburger-Restaurant ein. Verscheuchen Sie ja nicht die Hündin indem sie zudringlich werden. Sonst haut sie für immer ab. Haben Sie sie einmal verführt, dann haben Sie die beste Frau fürs Leben geangelt. Tipp: Ihre Schuhen sollten blitzblank sauber sein.

Beliebtheit: Sehr beliebt, da ein ausgezeichneter Freund. Manchmal verkannt da leicht introvertiert und stur. Sehr hilfsbereit.

Temperament: Ruhiges Temperament.

Charakter: Ein Super-Treuer Freund und Ehepartner. Lässt seine Lieben niemals im Stich.

Geduld: Ausgezeichnete Geduld.

Sex: Sehr wichtig.

Treue: Totale Treue.

Familie und Kinder: Äusserst verantwortungsbewusst zur ganzen Familie. Die besten Eltern die man haben kann.

Durchsetzungsvermögen: Auf Dauer äusserst hoch. Arbeitet fleissig und stetig zum Erfolg hin.

Beruf: Geradliniger Politiker, Anwalt, Arzt, mittelständiger Geschäftsmann(frau).


Widder - Hund Stier - Hund
Zwillinge - Hund Krebs - Hund
Löwe - Hund Jungfrau - Hund
Waage - Hund Skorpion - Hund
Schütze - Hund Steinbock - Hund
Wassermann - Hund Fische - Hund

Copyright © 2010.01 Peter-Louis Birnenegger  



Das Zusammenleben in der Ehe des Hundes mit den anderen chinesischen Zeichen, ohne das abendländische Sternzeichen einzurechnen:

Ratte

Diese 2 sparsame Zeichen verstehen und bewundern sich gegenseitig. Die Ruhe des Hundes beruhigt die nervöse Ratte. Die abendländischen Sternzeichen können hier die Verbindung meist stärken und nur in wenigen Fällen verschlechtern.

Büffel

Bei Hund und Büffel fehlt die seelische Verbindung. Sonst wären sie ein gutes Paar. Die abendländische Zeichen können diese Verbindung festigen oder gar zerstören.

Tiger

Der Hund wird die rebellischen Ideen des Tigers verstehen. Gemeinsam werden sie es sehr weit bringen. Der Tiger kehrt immer wieder gerne zum treuen Hund zurück. Die abendländischen Zeichen können diese Beziehung nur wenig stören.

Hase

Hund und Hase vertrauen sich gegenseitig zu 100%. 2 treue Seelen die auch in der Liebe keine Probleme haben werden. Die diamantene Hochzeit ist sicher. Die abendländischen Sternzeichen können hier nicht viel kaputt machen. Die abendländische Astrlogogie müsste hier im starken Kontrast stehen, um überhaupt etwas kaputt machen zu können.

Drache

Drache und Hund werden sich nie verstehen. Der Drache bringt immer wieder den Hund zum bellen und der Hund den Drachen Feuer zu spucken. Die abendländischen Sternzeichen können hier ein wenig helfen, aber nicht unbedingt viel.

Schlange

Der sehr treue Hund wird seine Eifersucht nicht verstecken können, wenn die Schlange alleine im Ausgang ist. Leidenschaftlicher Streit ist angesagt. Sonst verstehen sich diese beiden Sternzeichen vorzüglich. Die abendländische Astrologie könnte hier eine dauerhafte Beziehung daraus machen, falls die Zeichen stimmen.

Pferd

Pferd und Hund verstehen sich glänzend und ergänzen sich. Mit dem Hund hat das Pferd den richtigen Betreuer gefunden. Ein schneller Hund vermag dem galoppierenden Pferd mitzuhalten. Auch hier können die abendländischen Sternzeichen nicht viel kaputt machen.

Ziege

Der bodenständige, real denkende Hund mit der phantasievollen, künstlerischen Ziege. Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Bellen und Mekkern ist angesagt. Hier könnten aber zwei übereinander stimmenden, abendländische Sternzeichen viel helfen.

Affe

Affe und Hund ergeben eine freundschaftliche, mittelmässige Beziehung. Die abendländische Sternzeichen können diese Beziehung sehr stark negativ oder positiv beeinflussen.

Hahn

Aus dieser Beziehung könnte schnell eine Partnerschaft zwischen einem Kampfhahn und einem Kampfhund entstehen. Also aufgepasst. Man versteht sich nicht ganz. Die abendländische Astrologie kann diese Beziehung zu einer "genügende" Partnerschaft festigen. Mehr nicht.

Hund

2 gleiche chinesischen Sternzeichen harmonieren immer untereinander. Aber man kennt sich ja und so kann das Neue fehlen. Der Einfluss der abendländischen Sternzeichen ist hier enorm wichtig. Diese könnten stören oder gar alles festigen.

Schwein

Die häuslichen, realistischen Zeichen, Hund und Schwein, werden miteinander gut auskommen. Mit ein paar bodenständigen Zeichen aus dem Abendland kann hier etwas sehr gutes entstehen.