Das Pferd


Das chinesische Zodiaczeichen Pferd

Pferde lieben die Freiheit. Auch die Freiheit in den Entscheidungen. Sie entscheiden selbst was richtig ist. Hat viele Prinzipien und einen hohen Gerechtigkeitsinn. Sehr unberechenbar, störrisch und vor allem ungeduldig. Sind grosszügig im Geben, wenn man nichts fordert. Geben gar nichts, wenn man etwas haben will.
Die Anerkennung der Anderen ist für die Pferde äusserst wichtig. Sie sind sehr schlagfertig und lieben den grosse Auftritt.
Pferde gehen mit dem Kopf durch die Wand, wenn sie unbedingt etwas haben wollen.


Den Hengst erobern:
Wenn Sie Motorrad oder Fahrrad fahren, dann schmeissen sie die Kette aus ihrem 2-Rad raus (ohne dass er es sieht) und bitten Sie dem Hengst um Hilfe. Er wird ihnen sofort helfen. Danach danken sie ihm, indem sie auch erwähnen was er für ein grossartiger Kerl ist. Sie können ihn danach zur nächsten Imbissbude einladen. Wenn er nein sagt, dann lassen sie ihn sofort gehen und versuchen seine Handynummer zu bekommen. Ein paar Tage später können Sie ihn nochmals Danken per Handy. Vorsicht: Niemals die Zügeln zu fest ziehen, sonst brennt er durch.

Die Stute erobern:
Mit Schmeicheleien kommen sie näher an diese freiheitsliebende Stute ran. Erwähnen sie ihr wie schön und gut gebaut sie ist und das ihnen der Atem stockt, wenn Sie sie sehen. Das hilft enorm viel. Einladen kann man die Stute überall, vielleicht achten Sie noch auf die abendländische Astrologie um die Einladung zu überdenken. Auch hier ist Vorsicht angebracht: Niemals die Zügeln zu fest ziehen, sonst brennt sie durch.

Beliebtheit: Sehr beliebt, da freundlich und hilfsbereit, oder sehr verhasst, da stur wie ein Bock.

Temperament: Feuriges Temperament, leidenschaftlich, direkt und mutig.

Charakter: Ein(e) Draufgänger(in). Ein(e) Chef(in). Zielstrebig.

Geduld: Keine.

Sex: Sehr leidenschaftlich und wichtig.

Treue: Zu freiheitsliebend um auf Dauer Treu zu bleiben.

Familie und Kinder: Sehr verantwortungsbewusst.

Durchsetzungsvermögen: Sehr hoch in kurzer Zeit.

Beruf: Geschäftsmann, Anwalt, Sportler, Politiker, General.


Widder - Pferd Stier - Pferd
Zwillinge - Pferd Krebs - Pferd
Löwe - Pferd Jungfrau - Pferd
Waage - Pferd Skorpion - Pferd
Schütze - Pferd Steinbock - Pferd
Wassermann - Pferd Fische - Pferd

Copyright © 2010.01 Peter-Louis Birnenegger  



Das Zusammenleben in der Ehe des Pferdes mit den anderen chinesischen Zeichen, ohne das abendländische Sternzeichen einzurechnen:


Ratte

Ratte und Pferd werden sich nie richtig verstehen. Auch ihre Gefühlswelt weicht stark voneinander ab. Entweder scheut das Pferd und brennt durch, oder es zertrampelt die Ratte mit den Hufen. Auch die abendländische Astrologie kann hier nicht viel helfen.

Büffel

Der freiheitsliebende Pferd wird niemals das tun was der Büffel will. Schon gar nicht in den eigenen 4 Wänden versauern. Auf Dauer keine gute Beziehung. Vielleicht könnten hier die abendländischen Zeichen etwas verbessern.

Tiger

Tiger und Pferd ergeben eine ausgezeichnete Verbindung. Sowohl Ziele wie Verständnis stimmen komplett übereinander. Beide werden den Anderen an der langen Leine lassen. Selbst die abendländischen Sternzeichen kann hier nicht viel kaputt machen.

Hase

Pferd und Hase leben in einer temperamentvollen Liebe zusammen. Heftige Streite mit einer leidenschaftlichen Friedensnacht als Abschluss nicht ausgeschlossen. Das Pferd sollte seine Aktivitäten ein wenig bremsen und der Hase ein wenig aktiver sein, dann geht alles gut. Da steht und fällt alles mit der abendländischen Astrologie zusammen.

Drache

Leidenschaftliches zusammenfinden und wieder auseinandergehen, zwischen Pferd und Drache. Keiner kann sich den anderen unterordnen. Keiner ist friedfertig oder bodenständig. So kann keine gute Beziehung aufgebaut werden, obwohl sich die beiden sehr gut verstehen würden. Die abendländische Astrologie könnte hier vielleicht helfen. Vielleicht auch nicht.

Schlange

Die ruhige Schlange versteht oft nicht das galoppierende Pferd. Die Schlange ist genug wendig um kaltblütig den Hufen des Pferdes auszuweichen. Auch wenn dieser bockt. Das macht das Pferd noch unruhiger. Auch zwei gute abendländische Sternzeichen vermögen diese Verbindung auf langer Dauer nicht zu halten.

Pferd

2 gleiche chinesischen Sternzeichen harmonieren immer untereinander. Aber man kennt sich ja und so kann das Neue fehlen. Der Einfluss der abendländischen Sternzeichen ist hier enorm wichtig. Diese könnten stören oder gar alles festigen.

Ziege

Ziege und Pferd sind 2 Huftiere die sich glänzend ergänzen. Sie sind sehr erfolgreich miteinander und stark seelisch verbunden. Selbst die abendländischen Sternzeichen können hier nicht gross stören.

Affe

Affe und Pferd sind zwei untreue Zeichen die sich nicht verstehen. Das kann nicht gut gehen. Höchstenfalls die abendländischen Sternzeichen könnten hier helfen diese Beziehung ein paar Jahre zusammen zu halten.

Hahn

Hahn und Pferd verstehen sich nur mittelmässig. Sind zwei stolze Wesen. Hier spielen die abendländischen Sternzeichen die alles entscheidende Rolle.

Hund

Hund und Pferd verstehen sich glänzend und ergänzen sich. Mit dem Hund hat das Pferd den richtigen Betreuer gefunden. Auch hier können die abendländischen Sternzeichen nicht viel kaputt machen.

Schwein

Schwein und Pferd verstehen sich mittelmässig. Hier steht und fällt alles mit den abendländischen Sternzeichen.